ÖsterreichUngarn
Österreich-Ungarn

Herzogtum Bukowina

Österreich-Ungarn 1867-1918: Herzogtum Bukowina

Bukowina hatte eine Fläche von 10.441 km² und im Jahr 1914 818.300 Einwohner.
Die Hauptstadt der Bukowina war Czernowitz.
Sprachen: Ukrainisch (38,4 %), Rumänisch (34,4 %), Deutsch (21,2 %), Polnisch (4,6 %)

Die Bevölkerung der Bukowina war sehr stark gemischt, wobei neben Ukrainern und Rumänen der Anteil der Juden vor allem im Gebiet um Czernowitz sehr bedeutend war. Im Jahr 1910 bekannten sich ca. 22 % der Bevölkerung zur deutschen Umgangssprache, wovon 96.000 Juden und 72.000 Christen.

Die Bukowina war Teil von Galizien und wurde erst im Jahre 1849 zu einem selbständigen Kronland. Dennoch wurde das neue Kronland in den folgenden Jahren meist vom Galizischen Lemberg aus regiert. Erst 1861 wurde der eigene Landtag in Czernowitz eingerichtet. In der Verwaltung und vor Gericht waren seit 1864 Deutsch, Rumänisch und Ruthenisch (Ukrainisch), gleichberechtigte Sprachen.

     
     

 

 

 







Wellnesshotels
 


Folgende Infoportale können wir Ihnen empfehlen:
geniesser-shops geschenke-infos brillen-infos österreich-ungarn urlaub-optimal sport-onlineshops brasil-infos versandkostenfrei-infos
spieler-infos kaffee-infos comic-infos tee-infos ihre uhr miet-wagen-infos western-film cigarros-mundos honduras-urlaub frank hanten
selbstmorderfolg