ÖsterreichUngarn
Österreich-Ungarn

Herzogtum Salzburg

Österreich-Ungarn 1867-1918: Herzogtum Salzburg

Das Herzogtum Salzburg hatte eine Fläche von 7.153 km² und im Jahr 1914 221.300 Einwohner.
Die Hauptstadt des Herzogtum Salzburgs war Salzburg.
Sprachen: Deutsch (99,7 %)

Das Herzogtum Salzburg entstand 1803 durch den Reichsdeputationshauptschluss als Territorium des Heiligen Römischen Reiches aus dem Erzstift Salzburg.

Das Erzstift wurde in ein weltliches Kurfürstentum umgewandelt und neben Eichstätt, Berchtesgaden und einem Teil von Passau Erzherzog Ferdinand von Österreich, dem Großherzog von Toskana, als Entschädigung für die von ihm abgetretene Toskana übergeben. Salzburg kam schon im Frieden zu Pressburg 1805 an Österreich, während der Kurfürst Ferdinand dafür durch das Großherzogtum Würzburg entschädigt wurde und Eichstätt und Passau an Bayern fielen. Durch den Wiener Frieden von 1809 wurde Salzburg französisch und kam 1810 an Bayern. Nach dem Pariser Frieden von 1814 kam es an Österreich zurück, mit Ausnahme eines Teils vom linken Salzachufer, dem Rupertiwinkel, der wie auch Berchtesgaden bei Bayern blieb. 1824 wurde das Erzbistum restituiert. Das Salzburger Land bildete unter dem Titel eines Herzogtums (mit Ausnahme einiger zu Tirol geschlagener Bezirke) den Salzachkreis des Landes Österreich ob der Enns, bis es 1849 zu einem selbständigen Kronland erhoben wurde. Aus ihm entstand 1918 das Bundesland Salzburg.

     
     





Geschenke und Ideen


 


Folgende Infoportale können wir Ihnen empfehlen:
geniesser-shops geschenke-infos brillen-infos österreich-ungarn urlaub-optimal sport-onlineshops brasil-infos versandkostenfrei-infos
spieler-infos kaffee-infos comic-infos tee-infos ihre uhr miet-wagen-infos western-film cigarros-mundos honduras-urlaub frank hanten
selbstmorderfolg