ÖsterreichUngarn
Österreich-Ungarn

Vorarlberg

Österreich-Ungarn 1867-1918: Vorarlberg

Vorarlberg hatte eine Fläche von 2.602 km² und im Jahr 1914 150.800 Einwohner.
Die Hauptstadt Vorarlbergs war Bregenz.
Vorarlberg Deutsch (95,4 %) Italienisch (4,4 %)

Im Jahr 1861 wurde Vorarlberg in der heutigen Form aus der Taufe gehoben und ein eigenständiges Kronland der Habsburger Monarchie. Der Landtag befindet sich seitdem in Bregenz.
1862 wurde der Österreichische Alpenverein gegründet. Damit begann der organisierte Alpentourismus, der durch die spätere Erschließung der Alpenregionen durch Eisenbahn und Straßen gefördert wurde.
In den 1870er-Jahren begann sich die Textilindustrie im großen Stil anzusiedeln, was dem Land einen enormen Aufschwung brachte. Nach zwei schweren Hochwassern in den Jahren 1876 und 1878 wurde die Rheinregulierung in Planung gegeben. Es wurde diesbezüglich im Jahr 1892 ein Abkommen zwischen der Schweiz und Österreich geschlossen. Im Jahr 1900 konnte der erste der zwei Durchstiche, der sogenannte Fußacher Durchstich eröffnet werden.
1884 wurde Vorarlberg mit der Arlbergbahn über österreichisches Gebiet an den Rest der Monarchie angebunden. Die Bahn im Rheintal wurde schon in den 1860er-Jahren errichtet. Bis 1884 wurde das Gebiet über das Deutsche Reich versorgt, was aber nach der Verschärfung der Grenzregelungen im Jahr 1878 erheblich erschwert wurde.
Aufgrund der geografischen Situation des Kleinwalsertales und der verschärften Ein- und Ausführbestimmungen im Deutschen Reich im Jahre 1878 wurde im Jahr 1891 ein Sonderabkommen geschlossen, das den Status der Enklave regelte. Diese Bestimmungen gelten bis heute.
Um 1900 stand die Vorarlberger Industrie in voller Blüte, was zu einer großen Zuwanderung von vor allem italienischsprachigen Arbeiterfamilien führte. Im Raum Bregenz betrug damals der Anteil der Italiener mehr als 20 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Errichtung der ersten Kraftwerke förderten diesen Trend noch weiter.
1902 wurde die Bregenzerwaldbahn und aufgrund der starken Förderung der Industrie am 30. November des selben Jahres eine elektrische Straßenbahn, die Elektrische Bahn Dornbirn–Lustenau, eröffnet. Im Dezember 1905 wurde die Montafonerbahn in Betrieb genommen.

     

 





Buch24.de - Bücher versandkostenfrei


 


Folgende Infoportale können wir Ihnen empfehlen:
geniesser-shops geschenke-infos brillen-infos österreich-ungarn urlaub-optimal sport-onlineshops brasil-infos versandkostenfrei-infos
spieler-infos kaffee-infos comic-infos tee-infos ihre uhr miet-wagen-infos western-film cigarros-mundos honduras-urlaub frank hanten
selbstmorderfolg